Close

50 JAHRE
1971-2021

  • Développement économique & rural

Projet

Privatwald in Ostbelgien

Unterstützung für Privatwaldbesitzer in Ostbelgien

Konferenz am 23.02.2022 um 19.30 Uhr im Triangel

Anfang des Jahres startete ein neues LEADER-Projekt der LAG 100 Dörfer – 1 Zukunft, mit dem Ziel, die Privatwaldbesitzer in den Eifelgemeinden hinsichtlich einer nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Wälder zu sensibilisieren und zu beraten.

Projektträger ist der Naturpark Hohes Venn – Eifel, der die Beratungen in Zusammenarbeit mit dem Office économique wallon du bois anbietet.

Chargé.e.s de mission

Florine CRUTZEN

florine.crutzen@botrange.be – 0498/71.90.91

Partenaires Forêt privée

Anfang des Jahres startete ein neues LEADER-Projekt der LAG 100 Dörfer – 1 Zukunft, mit dem Ziel, die Privatwaldbesitzer in den Eifelgemeinden hinsichtlich einer nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Wälder zu sensibilisieren und zu beraten. Projektträger ist der Naturpark Hohes Venn – Eifel, der die Beratungen in Zusammenarbeit mit dem Office économique wallon du bois anbietet. Interreg Regiowood II

Zum Auftakt stellen die Projektpartner, gemeinsam mit dem Interreg-Projekt Regiowood II, verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für Privatwaldbesitzer vor – vom Beratungsangebot im Rahmen des LEADER-Projekts, über verschiedene Online-Tools, bis hin zu Subsidien der Wallonie.

Die Konferenz findet unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Regeln am Mittwoch, 23.02.2022 um 19.30 Uhr im Triangel in Sankt Vith statt.

Es wird um vorherige Anmeldung unter folgendem Link gebeten:

 https://forms.gle/cNbwyidFGDMBpT1x7

CST valide obligatoire

QR Code Projet Forêt

 

 

 

 

 

 

Präsentation der Konferenz vom 23.02 (pdf)

Affiche Projet Forêt

 

 

 

 

“Begleitung und persönliche Beratung 2022-2023 ” 

Mitte März 2022 : Eröffnung des RDV-Kalenders für Kleinwaldbesitzer in der Gemeinde Burg-Reuland.

Beratungsbesuche durch die « Cellule d’appui à la petite forêt privée » und der Naturpark hohes Venn – Eifel im Rahmen eines LEADER Projektes.

Sie können sich bereits jetzt per E-Mail bei florine.crutzen@botrange.be melden, um die Informationen direkt zu erhalten.

Cellule d'appui